Erschöpfung

🤦🏼‍♀️🤦🏼 Ermüdung bzw. Müdigkeit ist ein Gefühl des Unbehagens und bedeutet eine Verminderung der funktionellen Kraft der Organe.
Sie bemächtigt sich nicht plötzlich, sondern schrittweise des Körpers und kann zu krankhaften Störungen im menschlichen Organismus führen.
Bei einer Ermüdung können Stoffwechselschlacken nicht schnell genug ausgeschieden oder neutralisiert werden, so dass sie die Grundsubstanz in unserem Körper vergiften und so die sensible Nervenendigung reizen.
Damit ist jede Ermüdung eine Vergiftung unseres Körpers.
Es gibt folgende Auswirkungen der Intoxikation/Vergiftung:
– Ermüdung der Muskulatur bedeutet eine Verminderung oder Verlust der Kontraktionsfähigkeit und damit Bewegungseinschränkungen
– Ermüdung des Gehirns bedeutet eine verminderte Durchblutung der Nervenzellen
– Ermüdung der Akustik bedeutet ein Nachlassen der Aufmerksamkeit
– Ermüdung der Sehfähigkeit bedeutet ein Nachlassen der Sehschärfe, trockene und gereizte Augen
– emotionale Ermüdung geht einher mit Schwitzen, Pupillenerweiterung, Herzklopfen, Magen- Darm- Beschwerden, Durchfall, vermehrtes Wasserlassen, Schlaflosigkeit etc.
Um all diesen Ermüdungserscheinungen vorzubeugen, ist es wichtig, nicht bis zum so genannten „Burn out“ des Körpers zu warten, sondern rechtzeitig zu agieren mit Veränderung der Lebensumstände.
Auch hier kann die osteopathische Behandlung eine gute Unterstützung sein zur Regulierung angestauter Funktionseinschränkungen und zum Anstupsen der Selbstheilungskraft.