Parietale

Osteopathie

Parietale

„Osteopathie“

Die parietale Osteopathie

Osteopathische Behandlung von Rückenschmerzen

Die parietale Therapie

Bereits der Begründer der Osteopathie, der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still, stellte im 19. Jahrhundert fest, dass er die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen konnte, indem er Gelenkblockaden löste. Die parietale Osteopathie ist ein Teilgebiet der Osteopathie. Bei der parietalen Osteopathie werden die Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder und Faszien auf Bewegungseinschränkungen untersucht und behandelt. Sie ist eine körperorientierte, manuelle Behandlungsform. Sie basiert auf der Erkennung und Behandlung von Störungen des Muskel-Skelett-Systems. Das Muskel-Skelett-System ist der Stütz- und Bewegungsapparat des menschlichen Körpers.

Behandlung auf der physischer Ebene

Zum Skelett des Menschen gehören Knochen, Wirbelsäule und Gelenke und im weiteren Sinne auch Bänder. Das Muskelsystem umfasst außer den Muskeln auch die Sehnen, Sehnenscheiden und die feinen Bindegewebshäute (Faszien), die die Muskeln umgeben. Die Faszien gehören zum Bindegewebe, die Muskeln, Knochen und auch Organe umhüllt, und den ganzen Körper wie ein Netzwerk durchzieht und Verbindungen auch zwischen weit voneinander entfernten Körperregionen herstellt. In einem komplexen Zusammenspiel unter Beteiligung des Nervensystems ermöglicht das Muskel-Skelett-System dem menschlichen Körper Haltung und Bewegung.

Durch die parietale Osteopathie können Störungen im Stütz- und Bewegungsapparat gefunden und ausgeglichen werden. Hierbei ist der Ort der Symptome häufig nicht unbedingt identisch mit dem Ort der Ursache. Zum Beispiel kann ein blockierter Halswirbel zu Schwindelgefühlen oder Ohrgeräuschen führen. Für die Behandlung stehen verschiedene Techniken zur Verfügung. Es kommen z.B. myotensive Techniken (Muskelenergie-Techniken) zum Einsatz, die Gelenkblockierungen lösen können. Auch eine sanfte manuelle Mobilisation oder eine Manipulation mit Impuls ist möglich. Die Methoden sind hierbei von den Beschwerden und deren Ursachen abhängig.

Durch die parietale Osteopathie werden beispielsweise Blockaden der Gelenke und Verspannungen der Muskeln gelöst, Spannungsmuster und Verklebungen im Bindegewebe erkannt und mobilisiert. Wenn die Behandlung gelingt, kann der Körper in eine gesunde und schmerzfreie Körperhaltung zurückfinden, Bewegungen werden geschmeidiger und flüssiger, Verspannungen werden langanhaltend gelöst.

zurück